Home
Hobbies
Kronberg im Taunus
Kronberg vor 1950
Kronberg vor 1950
Alte Bilder
Arborn 1
Arborn 2
Arborn 3
Arborn 4
Windräder am Knoten
Rund um den Knoten
Westerwald 1
Westerwald Fotos
Kuriositäten
Der Kerbe Verein
Thäler Kerbe Verein
Thäler Kerb-alt
Wie die Zeit vergeht
es war einmal....1
es war einmal....2
es war einmal...3
Wandern 2018
Kronthal Gerrix-Glas
Kronberger Anzeiger
Links
Video Clip
Zungenbilder
Gästebuch

 

 

 

 

 Zungenbilder

 

 

 Hinweis: Wenn jemand an einem Foto interessiert ist und eines haben möchte,

 dann wie folgt vorgehen. Mir bitte eine Mail schicken helmutgirold@t-online.de

 ich sende dann das gewünschte Foto zu.

 Es hat keinen Zweck ein Foto zu kopieren, das wäre eine Raubkopie.

 Diese Fotos sind einmalig und werden sofort auf einer Spay-Software

 die ich laufen lasse als solche erkannt.

 

 

 

 

 

 

 Georg Briehn                                                                                                     Grabenstraße

 

 

 Georg Briehn, seines Zeichens ehemaliger 1. Vorsitzender und Thäler Bürgermeister

 im Thäler Kerbeverein.

 Georg hatte mal die Idee, Kronberger Bürger zu fotografieren,

 einmal mit und einmal ohne ausgestreckte Zunge.

 

 Auf den nachfolgenden Fotos stehen zuerst die Namen der Personen,

 wenn vorhanden auch die Straße wo der jenige wohnte

 und wenn vorhanden noch eine Anekdote zu dieser Person. 

 

 

 

 

 Jutta Briehn                                                            Grabenstraße

 

 Patchworkerin über die Landesgrenzen- und durch Funk-und Fernsehen bekannt.

 

 Ehefrau und große Stütze von Georg Briehn.

 Mitglied im Thäler Kerbe Verein, jahrelange Pressewartin im Verein.

 

 

 

 

 

 Maria Gottschalk                                               Talstraße 

 

 

 

 

 Georg Gottschalk    +1914 +2006                                            Talstraße

 

 Begnadeter Musiker im Mandolinenclub Falkenstein.

 Georg wohnte mit seiner verstorbenen ersten Frau in der Pferdstraße 10

 Mit dieser fuhr er in seinem Messerschmitt-Kabinenroller in die Pilze.

 Er und sein Sohn Peter waren Trompeter im Musikverein Kronberg.

 Peter war lange Zeit Tabakwarenverkäufer bei Göbel.

 Mit seiner zweiten Frau Maria zog er in die Talstraße

 

 

 

 

 Henriette Eller   *1909 +2000                                               Steinstraße 15

 

 Lebte zusammen mit Ernst Wick

 

 

 

 Ernst Wick  +1990                                                                    Steinstraße

 

 Genannt "Tomat" und "Rothaut" weil er meistens einen roten Kopf hatte.

 Er und seine Lebensgefährtin Frau Eller, wohnten unmittelbar im

 Zentrum der Thäler Kerb. Nie kam ein Klagen von den Beiden, lediglich

 der Hausfassade durfte nichts passieren, dafür trug der Kerbeverein die 

 Verantwortung.

 

 

 

 Ludwig Kunz   *1914 +1997                                                     Schloßstraße

 

 Doppeser und Küster der ev. Kirche

 

 

 

 Charlotte Kunz   *1921 +2007                                   Schloßstraße

 

 Ehefrau des Küsters Ludwig Kunz

 

 

 

 Gerhard Henrich  *1938 +2005                           Mauerstraße

 Schreinermeister, Thäler Bürgermeister und Hans Dampf 

 in anderen Kronberger Vereinen, hervorzuheben das DRK Kronberg.

 Bekannter Rufnahme: Leimpännchen

 

 Sein Leitspruch: wenns net basst werds zugeschäumt.

 

 

 

 

 Maria Stämmler  *1915 +1987                                                Steinstraße

 

 

 

 

 Wilhelm Weidmann  *1927 +2004                                    Steinsraße

 

 Masseur

 Arbeitete früher zusammen mit seiner Frau bei Schuh-Bock (JuBo).

 Wiederum später arbeitete er bei Gerrix auf dem Gelände der Bahn.

 Er erzählte mir mal dass er eine seltene, von den Ärzten nicht

 heilbare Krankheit hatte und seinen Beruf als Masseur nicht mehr ausüben

 könne. Er ging zu einem Kollegen der wiederum von einem

 anderen erfahren hatte, dass diese Krankheit eventuell durch "rückwärtsgehen"

 geheilt werden könnte.

 W. Weidmann ist tagelang rückwärts, teils sogar Barfuß von seinem Zuhause

 losgelaufen und wurde von seinem Leiden geheilt.

 Wenn ich es selber nicht gesehen hätte....geglaubt hätte ich es nicht. 

  

 

  

 

 

 Alois Jäger *1914 +1996                                                Talstraße

 

 Genannt "Krackel"

 Er war von seinem Garten im Zwingerweg nach Hause gekommen und

 jammerte dass er bei der Gartenarbeit sein Glasauge verloren hat.

 Zuhause hätt er noch ein Glasauge in Reserve, berichtete er.

 

 

 

 

 

 

 

 Welleda Jarzinski   *1919 +1993                        Tanzhausstraße

 

 Hebamme 

 

 Sie hat halb Kronberg auf diese Welt geholt, unter anderen meinen

 Zwillingsbruder und mich.

 

 

 

 Rapp                                                              Buchholzweg

 

 Er wohnte mit Familie und Kindern etwas abgelegen

 vom Buchholzweg. War Kleinbauer und verkaufte seine

 Erzeugnisse zusammen mit seiner Frau auf dem 

 Kronberger Wochenmarkt. 

 

 

 

 ?????????????

 

 

 

 

 

 Lieselotte Ochs  *1916 +1995                                   Pferdstraße

 

 

 

 Elise Knecht                                                                 Steinstraße

 

 

 

 August Knecht   *1905 +1991                                      Steinstraße

 

 Er war unter anderem 27 Jahre Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt.

 Sein Vereinsleben gehörte dem Männergesangverein, dem Volkschor,

 dem Taunuschor, der singenden Gemeinschaft.

 Zudem war er aktives Mitglied in der Handballabteilung des MTV und

 des Männer-Turnverein.

 

 

 

 Gertrud Bettenbühl   *1917 +1996                                Steinstraße

 

 

 

 Heinrich Bettenbühl   *1916 +1993                             Steinstraße

 

 Malermeister

 Thäler Bürgermeister und Gönner des Kerbe Vereins.

 Hans Dampf in mehreren Kronberger Vereinen,

 hervorzuheben ist der Kappenclub Kronberg.

 

 

 

 Edwin Weidmann                                                      Steinstraße

 

 Landwirt

 Gönner des Thäler Kerbe Vereins

 

 

 

 Gerda Weidmann                                                    Steinstraße

 

 

 

 

 

 Gretchen Müller 

 

 Arbeitete früher in der Werkskantine bei Schuhbock (JuBo).

 

 

 Auguste Wittstock  *1905 +1991                                 Steinstraße

 

 Ehefrau des Friseurs Wittstock und Mutter des ehemaligen

 Thäler Bürgermeisters Erich Wittstock.

 

 

 

 

 Heinrich Zierfaß                                                               Adlerstraße

 

 Landwirt, er wohnte in der kleinen Seitenstraße hinter Elektro Heist.

 An der Kronberger Kerb verlief sich im Suff ein Kerbeborsch auf das

 Grundstück von Heinrich Zierfaß.

 Er zog sich bis auf die Unterwäsche aus, und legte fein säuberlich die

 Oberkleidung ab und legte sich zum Schlafen auf den Misthaufen,

 wo Zierfaß ihn morgens weckte.

 

 

 

 Auguste Knecht                                                  Schirnstraße

 

 Mutter von Günter Knecht (Dachdecker)

 

 

 

 

 Josef Strobl                                                     Eichenstraße 30

 

 Thäler Bürgermeister zusammen mit seiner Frau Sanni (Miss Bembel)

 War in seiner Aktiven Zeit unentbehrlich, suchte ständig sein

 "Zängelchen".

 

 

 

 

 Susanne (Sanni) Strobl  *1932 +2016                            Eichenstraße

 

 Miss Bembel und sehr aktives Mitglied im Thäler Kerbe Verein.

 Durch ihren Tod hinterlässt sie eine große Lücke.

 

 

 

 

 Frau Witte

 

 

 

 

 Karl Kuhl *1919 +1991                                           Kronthaler Weg

 

 Angestellter Gärtner bei der Stadt Kronberg,

 Hans Dampf beim E.F.C. Kronberg.

 

 

 

 Gretel Scheller                                                         Tanzhausstraße

 

 Was der Schraubenkönig Würth aus Künzelsau ist,

 ist Gretel Scheller im Verkaufsladen der Schmiede im Tanzhaus.

 Es gab keine Schraube ddie sie hatte oder hätte besorgen können.

 

 

 Friedel Scheller  *1921 +2004                             Tanzhausstraße

 

 Schmiedemeister und Ehemann der Gretel Scheller.

 

 

 

 Anton Dietz *1922 +2004                                Hartmuthstraße

 

 Dachdecker in der Firma Feger.

 

 

 

 Jakob (Jockel) Westenberger                       Freiherr vom Stein Straße

 

 Er wohnte ursprünglich in seinem Haus in der Lindenstruth.

 Zusammen mit Paul Daniel arbeitete er als Dachdecker bei

 der Firma Weidmann/Feger

 

 

 

 Walter Kunz   *1904 +1989                            Ludwig Christ Straße

 

 

 

 

 Ella Moos  *1922 +1996                                               Pferdstraße

 

 

 

 

 Jakob Moos                                                   Pferdstraße

 

 Beide waren sehr Aktiv im Kappenklub,

 sie nähte bis zur Ohnmacht Ritterrüstungen und Kostüme für die 

 Tanzgruppen, er war im Vorstand des VDK und Kappenklubs.  

 

 

 

 Margarete (Omi) Busse   *1886 +1994                             Am Schafhof

 

 Sie war die älteste Bürgerin in Kronberg als sie mit 107 einschlief.

 Bis zuletzt hat die rüstige Seniorin am Leben in der Stadt teilgenommen.

 Sie besuchte noch mit 106 Jahren den Seniorennachmittag auf der

 Thäler Kerb.

 Die Kronbergerin, deren langes Leben viele Stationen hatte, war weit

 über die Grenzen der Stadt bekannt. Sie wurde durch den Gewinn

 eines Preisrätsels zu Wim Thoelkes 100. Sendung "Der Große Preis"

 geladen, lernte dabei Richard von Weizsäcker kennen und wurde

 von dem Staatsoberhaupt 1989 sogar in Kronberg besucht- 

 zweifellos einer der schönsten Augenblicke in ihrem Leben. 

 

 

 

 

 Carl Robert Veith                                               Merianstraße

 

 Malermeister

 Hans Dampf beim Kappenklub.

 

 

 

 Johann (Schaa) Müller  *1910 +1996                      Katharinenstraße

 

 Schreinermeister mit Pietät, lernte bei Weidmann & Sohn (Millimeter) bevor 

 er sich selbständig machte.

 Seine erste Werkstatt war in der Eichenstraße.

 Er hatte zwei Möbelhäuser (Hain-und Katharinenstr.)

 Er war aktiver im Radfahrerverein "Viktoria 1897", im Männergesangverein,

 und, und, und.

 

 

 

 Sophie Müller                                                       Katharinenstraße

 

 Sie war die treue Seele im Geschäft des Johann Müller.

 

 

 

 

 Hedwig Krispin    *1920 +2003                              Steinstraße

 

 

 

 

 

 Eugen Lutz  *1911 +1989                                       Römerberg

 

 Konnte immer wieder sehr ergreifend aus früheren erlebten Zeiten erzählen.

 War oft bei der Haase Anni im Weinberg wo er den Jugendlichen von seinem

 erlebten erzählte.

 

 

 

 

 

 Rudolf Frank   *1920 +2002                                    Römerberg

 

 

 

 

 Lieselotte (Lilo) Frank                                               Römerberg

 

 

 

 

 Richard Klein  *1920 +2007

 

 Schreiner und Kommunalpolitiker, Stadtältester, Bundesverdienstkreuz.

 

 

 

 

 Otto Kunz     *1905 +1983                                         Grabenstraße

 

 Schlossermeister

 Hatte mehrere Uz-Namen: Grabebaron, Fortz, Kunze. 

 Wenn wir als Buben Kunze gerufen haben, rief er uns zurück:

 lass des E eweg, sonst haach isch alles korz un klaa.

 

 

 

 

 Wolfgang Ochs                                                     Grabenstraße

 

 Gas-und Wasser Installateur

 Auch genannt "Bohnengullasch"

 

 

 

 Hubert (Nico) Lehmeyer                                               Pferdstraße

 

 

 

 

 Dr. Heinrich Kuhl  *1912 +1989                               Hainstraße

 

 Auch genannt "Dr. Babbel", wenn er mal im Redefluss war gab es keine Pause.

 

 

 

 

 Wilhelm Krieger  *1903 +1996                                         Pferdstraße

 

 Landwirt, wohnte bis zu seinem Tode im Haus das einmal

 als Bürgermeisterei diente.

 Er musste jahrelang einen Fußmarsch nach Bad Soden zurücklegen,

 um seinen Arbeitsplatz in höchst zu erreichen.

 Schließlich entschloss Wilhelm Krieger sich, die Landwirtschaft seines

 Vaters zu übernehmen.

 

 

 Johanna Feldmann  *1923 +2003        

 

 Ehrenbürgerin, Mitglied im Kappenklub und in der Laienspielschar,

 Trägerin des goldenen Vlies.

 Genannt: das Gedächtnis von Kronberg

 

 

 

 

 

 Wilhelm Jung  *1901 +1986                                       Grabenstraße

 

 Heimatforscher und Dichter, Autor von Büchern und Theaterstücken,

 Fassenachter, und, und, und.

 Genannt: Dr. Bunzo

 

 

 

 Frau Jung               Grabenstraße

 

 

 

 

 

 Johann (Schaa) Schmitt   *1924 +1997           In der Schneithohl

 

 Zimmermann mit eigenem Geschäft

 Er prägte die Carnevalsgesellschaft von 1886, die "Käwwern".

 Die närrischen Auszeichnungen die ihm zuteil wurden, sind nicht zu zählen. 

 Mitgründer des Thäler Kerbe Vereins,Träger der Ehrenplakette der Stadt.

 Mitglied in weiteren Vereinen Kronbergs.

 

 

 

 

 Anna (Änne) Schnall  *1918 +1991                                  Talstraße

 

 Langjähriges treues aktives Mitglied des Thäler Kerbe Vereins.

 

 

 

 

 Max Kallbach                                                            Eichenstraße

 

 Glasermeister mit eigenem Geschäft

 

 

 

 

 Emma Girold  *1921  +2008                                   Talstraße

 

 1. Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Genannt: Mutter aller Straßenfeste

 

 Mehr über Sie, hier in der HomePage

 

 

 

 Hugo Girold  *1915  +1993                                         Talstraße

 

 Ehrenvorsitzender des Thäler Kerbe Vereins.

 Installateur und Rohrmeister der Stadt Kronberg.

 

 Mehr über ihn, hier in der HomePage

 

 

 

 

 

 Anna (Anni) Haas     *1901  +1997               Steinstraße (Haase Berg)

 

 Wirtin des Gasthauses "Zum Weinberg", wer sie kannte wird sie nie vergessen.

 vor allem die Jugend war es, die bei ihr aus-und einging.

 Gründungslokal des Thäler Kerbe Vereins

 

 

 

 

 Wilhelmine Mösinger  *1902 +1986                      Grabenstraße

 

 Wirtin des Gasthauses "Zum Feldberg"

 

 

 

 Adam Küchler   *1903  +1988                                     Talstraße

 

 Schlossermeister mit eigenem Betrieb in der Talstraße.

 

 

 

 

 Else Hirsch  *1910  +1996

 

 Mitbetreiberin der Kinos in Kronberg, der Familien Hirsch.

 Die einstmals sehr schöne Frau hatte mit ihrem Mofa einen

 schweren Verkehrsunfall den sie nur ganz knapp überlebte.

 

 

 

 

 Hans Kraft  *1906  +1998                             An der Stadtmauer

 

 Schuhmacher mit eigenem Geschäft.

 Küster der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

 Als jüngster (13 Jahre) Küster mit ununterbrochener Tätigkeit,

 war er Dienstältester Küster des Bistum Limburg.

 

 

 

 Frau Kraft                   +1996                                       An der Stadtmauer

 

 Ehefrau und rechte Hand des Küsters

 

 

 

 

 

 Wilhelm Stichel   *1903 +1986                         Eichenstraße

 

 Frisörmeister mit eigenem Geschäft.

 Ganz Kronberg hat sich von ihm den Kopf "waschen" lassen.

 Wer nicht da war, der hat echt was versäumt.

 Stichel war verfechter der Sozialdemokratie. Für die SPD zog er

 1962 ins Stadtparlament ein. Er war auch lange Jahre Vorsitzender

 der Arbeiterwohlfahrt und wurde von dieser mit der Goldenen 

 Verdienstnadel ausgezeichnet. Er war Vorstand des Schachklub,

 Ehrenmitglied im Männergesangverein 1860. 

 

 

 

 

 

 Anna Gernhard *1893 +1985                                   Mauerstraße

 

 Mutter u.a. von Herbert (Fiddel) Gernhard ehem. Thäler Bürgermeister.

 

 

 

 

 Oskar Keil                                                     Schirnstraße

 

 Schreiner

 Seine Freizeit widmete er dem Turnverein, er beteiligte sich am 

 Turnplatzbau. Über 30 Jahre übte er das Amt eines Kampfrichters aus.

 Vom Turngau Feldberg erhielt er den Ehrenbrief (eine hohe Auszeichnung)

 des Turngau Feldberg.

 

 

 

 Friedrich Becker  *1913 +1986                            Doppesstraße

 

 Autoschlosser

 50 Jahre bei Opel Kunz unfallfrei gearbeitet und dann die Tragik.

 Er wurde von einem Auto angefahren, kam mit einem komplizierten

 Beinbruchin ein Krankenhaus, wo er, bereits auf dem Wege der

 Besserung, vermutlich an einer Embolie verstarb.

 Becker war ein freundlicher Altkronberger, und dem entsprach

 auch seine aufrichtige Umgangsartohne Floskeln.

 Er war mitglied bei der Feuerwehr, Ehrenmitglied im MGV 1860.

 Sein Enkelsohn Jens war Thäler Bürgermeister.

 

 

 

 

 

 Horst Görner                                                   Friedrichstraße

 

 Makler aus Schönberg

 Er war ein geselliger liebenswerter Mensch. 

 Er zog Frauen an wie Motten das Licht, im positiven Sinne. 

 

 

 

 

 ??????????????

 

 

 

 Franz Josef Specht  *1933 +1995                               Jaminstraße

 

 Chef der Rezeptur und Leiter der Malschule.

 Er war ein liebenswerter nachdenklicher,kreativer undengagierter Mensch,

 verachtete Gefühllosigkeit, Ungerechtigkeit, Intoleranz, Geld-und Machtgier.

 

Mehr über ihn hier in der HomePage.

 

 

 

 Ilona Korth

 

 Jahrelange Kassiererin im Thäler Kerbe Verein.

 

 

 

 Staudinger                                                               Schreyerstraße

 

 

 

 

 

 ????????????????????

 

 

 

 

 

 Elisabeth Wegener

 

 

 

 

 Richard Kalisch                                                       Talweg

 

 Ex Thäler Bürgermeister und langjähriges Mitglied

 

 

 Elfriede Kalisch                                                        Talweg

 

 Tochter des ehem. Kronberger Bürgermeisters Adam Zubrod.

 

 

 

 Helga Ihrig                                                        Westerbachstraße

 

 Ehefrau des Bäckermeister Helmut Ihrig, 

 jahrelange Liferanten für Brötchen, Streuselkuchen und Brezel

 für die Thäler Kerb.

 

 

 

 

 Karlheinz Hünten  *1928  +2016                       Feldbergstraße

 

 ehem. ev. Pfarrer von Kronberg

 

 

 

 

 Karl-Heinz Lehr   *1909 +1997                     Wilhelm Bonn Straße

 

 Mitgründer des Kronberger Tierschutzvereins.

 Frontmann beim Kappenklub mit Auszeichnung "Träger des Goldenen Vlies"

 Mitglied und Ehrenmitglied in mehreren Vereinen.

 Geboren auf dem Doppes, mit ganzem Herzen "Kronberger".

 

 

 

 

 Gerda Wittstock                                                    Steinstraße

 

 

 

 Erich Wittstock  *1937 +2005                             Steinstraße

 

 Ex Thäler Bürgermeister.

 Frontmann beim Kappenklub und 

 

 

 

 

 

 Helmut Girold                                                     JWD   Eschenweg

 

 Mitgründer des Thäler Kerbe Vereins.

 

 

 

 Adolf Neutz *1905 +1995                                Tanzhausstraße

 

 Metzgermeister mit eigenem Fleischergeschäft.

 

 

 

 Frau Neutz                                                               Tanzhaus

 

 Emsige Fleischfachverkäuferin 

 

 

 

 

 Lorenz                                                                  Talstraße 

 

 

 

 Georg Lorenz                                                      Talstraße

 

 Genannt: Deckelschorsch

 

 

 

 

 

 Manfred Lempp                                                        Talstraße

 

 Mitglied des Magistrates, langjähriges Mitglied im SPD Ortsverein.

 Sein Vater war der letzte Ausrichter der Thäler Kerb, vor Gründung

 des neuen Thäler Kerbe Vereins. In dessen Lokalität in der Talstraße

 wurde lange Jahre die alte Thäler Kerb gefeiert. 

 

 

 

 Wassili Keramidos                                                 Steinstraße

 

 Er war Nachfolger von Franz & Amelie Lukas im Gasthaus

 "Zum Weinberg". Von Herkunft Grieche brachte er neue 

 Impulse ins Tal und auf die Speisekarte.

 

 

 

 ???????????????

 

 

 

 

 Alexander (Alex) Schneider

 

 Ex Thäler Bürgermeister, Ur-Kronberger, Berichterstatter beim

 heimischen Blättchen. 

 

 

 

 

 Karl Schummer                                                      Rentbachweg

 

 

 

 Jakob (Jockel) Frank    *1901  +1987                 Friedensstraße

 

 War Mitglied im Thäler Kerbe Verein, war Stammgast bei der Haase Anni.

 Konnte den Jugendlichen viel von früheren Zeiten erzählen.

 

 

  

 Maria Dittmann  *1924  +1999                           Mauerstraße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein

 

 

 

 

 Friedrich (Friedel) Dittmann  *1922  +1984        Mauerstraße

 

 Schlosser

 Exzellenter Tüftler und Macher.

 Zeitweise arbeitete er bei Fahrad-Flesch in der Pferdstraße.

 Ex Thäler Bürgermeister zusammen mit Maria als Miss Bembel. 

 

 

 

 Edith Dietz                                                       Ludwig Christ Straße

 

 

 Emil Weber                                                          Eichenstraße

 

 Emil war gefühlt seit Geburt Mitglied beim E.F.C. Kronberg und 

 dem Kegelklub Bajazzo. Als Langjährigen Kassierer im Kassenhäuschen

 des Fußballklub war er über alle Grenzen des Hochtaunus bekannt.

 Bei den Keglern war er immer einer der Besten. Dafür wurde ihm der 

 "Hans Zwiener Gedächtnispokal" für besondere Verdienste um den

 Kronberger Kegelsport überreicht. 

 

 

 

 

 ????????????????????

 

 

 

 Stephan Kleinhenz  *1913 +2000                             Steinstraße

 

 

 

 

 Paula Braubach                                                  Obere Höllgasse

 

 

 

 

 Frau Eberhard                                                                   Steinstraße

 

 

 

 Maria Dunkel                                             ehem. Heinrich Winter Straße

 

 Sie arbeitete wie ihr Vater bei der firma Schuh-Bock (JuBo).

 

 

 

 ?????????????????????

 

 

 

 Herbert Krehmer  *1936  +2008                  Freiherr vom Stein Straße

 

 Genannt: Knatsch

 Einer der Aktivsten Mitglieder im Thäler Kerbe Verein.

 Sein Engagement für den Verein kann man mit nichts

 aufwiegen. Am Bratwurstgrill stand er ohne Pause und

 Ablösung, bis zur "Selbstverbrennung".

 

 

 

 Dorethea (Dorle) Krehmer                            Freiherr vom Stein Straße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Sie steht ihrem Mann Herbert in nichts nach, sehr aktiv im Verein tätig.

 Älteste aktive im Kerbe Verein.

 

 

 

 Toni Geiser                                                  Freiherr vom Stein Straße

 

 Hausfrisör

 Angestellter bei der Stadt Kronberg als Gärtner war sein beruf.

 Nach "Feierabend" kam er zu den Leuten nach Hause und schnitt

 ihnen die Haare.

 

 

 

 Wilfried Schneider

 

 Police Man

 Ex Thäler Bürgermeister und Vater der Miss Bembel 2019

 

 

 

 Saskia Schneider

 

 Jüngste fotografierte Person mit ausgestreckter Zunge auf dem Schoß

 ihres Vaters. Damals wußte sie bestimmt noch nicht dass sie einmal

 Miss Bembel im Thäler Kerbeverein wird. 

 Saskias Mutter Irmgard Bettenbühl war die jüngste Miss Bembel die 

 jemals die Staagass, zusammen mit ihrem Thäler Bürgermeister

 Heinz Feger regierte.

 

 

 

 

 Erich Weidmann  *1927 +2013                                     Talstraße

 

 Landwirt und Talmüller

 Genannt: Irisch

 An seinem Polterabend haben ihm die Dääler Buben in einer

 Nacht und Nebel-Aktion einen Streich gespielt. Sie bauten einen

 großen Heuwagen auseinander, schafften ihn auf den First des Hauses

 und bauten ihn in schwindelnder Höhe wieder zusammen.

 Eine ähnliche Aktion folgte nach der Geburt seines Sohnes.

 Ex Thäler Bürgermeister im Kerbeverein

 Ohne Erich und seinen DEUZ keine Kerb.

 Mit seinem Traktor schaffte er die ganzen Kulissen von weit her in

 die Staagass und nach der Thäler Kerb wieder zurück.

 Ein Schaffer ohne Gleichen.

 

 

 

 Gertrud Weidmann                                                       Talstraße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Langjähriges Mitglied im Kerbe Verein zusammen mit Ihrem

 Mann Erich, den sie nur "Irisch" rief.

 

 

 Erwin Wagner     *1930  +1999                                   Römerberg

 

 Ex Thäler Bürgermeister im Thäler Kerbeverein.

 Langjähriges aktives Mitglied zusammen mit seiner

 Ehefrau Gudrun.

 

 

 

 

 Gudrun Wagner                                                       Römerberg

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Ihre Tochter Liane Wehn war ebenfalls Miss Bembel. 

 

 

 

 Georg Haub                                                   Scheibenbuschweg

 

 

 

 

 Käthe Haub      *1915 +2007                           Scheibenbuschweg

 

 

 

 Herbert Gernhard    *1927 +2007                         Steinstraße

 

 Genannt. Fiddel

 Ex Thäler Bürgermeister im Thäler Kerbe Verein.

 Langjähriges aktives Mitglied im T.K.V.

 Exzellenter Fußballspieler beim EFC Kronberg.

 

 

 

 

 Liesel Gernhard                                                    Steinstraße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein und langjähriges

 Mitglied. Begnadete Kuchenbäckerin, sie verwöhnte die

 Mitglieder beim Auf-undAbbau der Thäler Kerb mit ihren

 selbstgebackenen Streuselkuchen und Bonauwellen, unvergessen.

  

 

 

 Wilhelm (Willi) Girold                                               Steinstraße

 

 Genannt. Bembel-Papst

 Mitgründer des Thäler Kerbe Verein.

 Hatte nie Zeit Thäler Bürgermeister zu werden.

 Er mußte immer (bis Heute) die Bembel bemalen, armer Willi.

 

 

 Brigitte Doris Frida (Gitti) Girold                               Steinstraße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Von Anfang an dabei, aktives Mitglied, ist ebenso wie die vorstehende

 Liesel Gernhard eine traumhafte Streuselkuchenbäckerin vor dem Herrn. 

 

 

 Eva Hartmann                                                     Schreyerstraße

 

 Sie ist verheiratet mit Hans (Hänschen) Hartmann.

 Hans war Trompeter im Musikverein, den er jahrelang als Vorsitzender

 führte. Beide arbeiteten ebenfalls bei Schuh-Bock (JuBo).                                 

 

 

 

 

 Walter Haas

 

 Sohn der legendären Wirtin vom Weinberg, Anni Haas.

 

 

 

 

 Maria Puscic                                                          Talstraße

 

 Ex Miss Bembel im Thäler Kerbe Verein.

 Sehr aktives Mitglied im T.K.V. und langjährige Kassiererin.

 

 

 

 Heinz Lenz   *1932 +1991                                         Eichenstraße

 

 

 

 Katharine Weigand   *1902  +1993                           Steinstraße

 

 

 

 

 Auguste Völkel                                                           Steinstraße

 

 Schwester der vorstehenden Katharine Weigand

 

 

 

 Tilly Hinterbauer  *1903  +1990                        Eichenstraße

 

 Tilly wohnte mit ihrer Tochter in der Pferdstraße 1, dem Haus vor

 Fahrad-Flesch im Haus der Bäckerei Kilb (Hyronymie).

 Ihr Mann fuhr zu erstaunen vieler Kronberger, einen

 Stromlienen- Tatra den er auf der Schirn parkte.

 Sie war für die Kronberger was der Kaufhof für die Frankfurter war.

 Es gab alles (fast) in ihrem Geschäft in der Friedrich-Ebert-Straße

 vis a vis vom Bürstenbinder Heinrich Reul.

 Anekdote zu H. Reul:

 Er kommt zur Nachtstunde "einer Runde" vom Grünen Wald nach Hause

 findet aber keinen Schlüssel für die Haustür. Er ruft mehrmals von der Straße

 nach seiner Frau Minna bis diese, schlaftrunken, ein Fenster im Obergeschoß

 öffnet. Minna: was ist denn los? Heinrich: ich komm nicht rein.

 Minna: wo ist denn dein Schlüssel? Heinrich: am Schlüsselbrett!

 Minna: da hängt kein Schlüssel! Heinrich: dann ist er in der oberen Schublade

 der Kommode! Minna: ich finde keinen Schlüssel!

 Heinrich: dann wirf die Schublade runter!  

  

 

 

 

 Frau Weidmann                                                Talstraße

 

 Die Talmüllerin ist die Mutter von Erich Weidmann.

 

 

 

 

 Max Nigge                                                       Wilhelm-Bonn-Straße

 

 Hofmarschall und Träger des Goldenen Vlies, Mitgründer der Rittergarde,

 langjähriges aktives Mitglied im Kappenklub.

 

 

 

 

 

 Weck

 

 Wohnte auf der Schirn über dem Sportgeschäft Heene. 

 

 

 

 Günter Wanitschek                                     Freiherr vom Stein Straße

 

 Genannt: Wanninger

 Ex Thäler Bürgermeister im Kerbe Verein.

 Langjähriges aktives Mitglied, auch im Vorstand.

 

 

 

 Else Schmitt  *1923  +2009                           In der Schneithohl

 

 Ehefrau des Schmitte Schaa.

 

 

 

 

 

 Ottfried Schmitt    *1950  +2004      In der Schneithohl

 

 Zimmermann im eigenen Betrieb

 

 Gründungsmitglied des Thäler Kerbe Vereins.

 Hans Dampf bei der Cronberger Carnevalsgesellschaft 1886.

 

 

 

 

 Harald Butlar                       Doppesstraße

 

 

 

 Willi Wallis   *1912  +1987

 

 

 

 

 Hedwig Baumann        An der Stadtmauer

 

 

 

 

 Johann Adam       Frankfurter Straße